Invercargill und​ Duniden – Ohne Bewegung geht’s nicht… 24.-27.2.2017

24.2.2017 Invercargill Noch ein Tag in einer Stadt, die einen nicht vor die Tür lockt, da es nichts zu sehen gibt. Sehr gut! Wir frühstückten mit 2 weiteren Te Araroa Hikern (aus der Schweiz und den USA), die heute weiterreisen würden. Nach organisatorischen Dingen, wie unsere Medaille oder Sachen aus der Reinigung abholen, musste ich … Mehr Invercargill und​ Duniden – Ohne Bewegung geht’s nicht… 24.-27.2.2017

Te Araroa: Longwood Hill bis Oreti Beach – Der Countdown läuft… 20.-21.02.2017

​Longwood Hill bis Colac Bay  20.02.2017 33 km 10 Stunden  Kein Wind, kein Regen, die Zelte blieben die Nacht stehen, schlafen konnte ich trotzdem nicht. Gefühlt lag ich die ganze Nacht wach, grundlos. Um 6 Uhr standen wir auf, eine Stunde vor dem Sonnenaufgang. Das Schönste am Sonnenaufgang ist die Stimmung davor. Der Himmel färbte … Mehr Te Araroa: Longwood Hill bis Oreti Beach – Der Countdown läuft… 20.-21.02.2017

Te Araroa: Te Anau bis Longwood Hill – Schlamm, Hitze und der letzte Berg 16.-19.02.2017

​Te Anau bis Aparima Hut 16.02.2017 23 Kilometer 8 Stunden  Eine windstille trockene Nacht im Zelt. Abends traf ich im Bad noch eine weitere Hikerin, die wir schon öfter getroffen hatten. Irgendwie trifft man hier überall jemanden, den man kennt. Das passiert mir zu Hause in Berlin nicht. Kurz nach 5 Uhr stand ich auf, … Mehr Te Araroa: Te Anau bis Longwood Hill – Schlamm, Hitze und der letzte Berg 16.-19.02.2017

​Te Araroa: Lake Tekapo bis Twizel – Sonne und Sturm 30.-31.1.2017

Lake Tekapo bis Pines Camping Area  30.01.2017 34 Kilometer 9 Stunden  Diese Nacht schlief ich sehr unruhig im Zelt. Obwohl es tagsüber sehr windig war, legte sich der Wind und wir hatten eine windstille und sternenklare Nacht. Der Sternenhimmel war gewaltig, sehr viel mehr Sterne als ich bisher zu Hause oder irgendwo ansers auf der … Mehr ​Te Araroa: Lake Tekapo bis Twizel – Sonne und Sturm 30.-31.1.2017

​Tekapo –  Highlights, Sommer und Wiedersehen 28.-29.01.2017 

Nach dem Frühstück machte ich mich auf den Weg zum Bus. Ziel: Tekapo. Das Wetter war herrlich, strahlender Sonnenschein, nicht eine Wolke am Himmel. Es war wieder eine tolle Busfahrt durch unterschiedlichste Landschaften. Höhepunkt war der türkisfarbene Lake Pukaki mit atemberaubenden Blick auf Mount Cook, dem höchsten Berg der neuseeländischen Alpen.  Ich hatte großes Glück … Mehr ​Tekapo –  Highlights, Sommer und Wiedersehen 28.-29.01.2017 

​Cromwell – Überraschendes Paradies 26.-27.01.2017 

Cromwell ist die neuseeländische Hauptstadt des Obsts, was man schon von weitem erkennt. Nicht nur an den unzähligen Obstplantagen und vielen Weinfeldern, sondern auch an der Obststatue, die einem am Eingang des Städtchens begrüßt.  Ich bin hier ja nur gelandet, da ich gut in Richtung Tekapo weiterkomme, wo ich Bettina wieder treffen werde und in … Mehr ​Cromwell – Überraschendes Paradies 26.-27.01.2017 

​Franz Josef Gletscher – Fliegen oder nicht fliegen? 25.01.2017 

Was für ein Tag! Ich stand früh morgens auf, um vor meiner Gletscherwanderung in Ruhe zu duschen und zu frühstücken. Alle 10 Minuten kam ein starker Regenschauer. Da ich viel zu früh war, machte ich einen Spaziergang durch den Ort. Die Wolken verzogen sich und der Himmel zeigte sich schön blau. Nur über dem Gletscher … Mehr ​Franz Josef Gletscher – Fliegen oder nicht fliegen? 25.01.2017 

​Wandern um Franz Josef – Nebelsuppe Alex Knob 24.01.2017 

Auf nochmalige Nachfrage beim Helihike-Anbieter war niemand für heute abgesprungen, es bleibt also bei meiner Tour für morgen. Nach dem Frühstück verlängerte ich daher meinen Hostelaufenthalt um eine weitere Nacht, da der Bus, der mich weiter bringt nur morgens fährt, buchte den Bus nach Cromwell und für weitere 2 Tage ein Hostel. Der Ort sagte … Mehr ​Wandern um Franz Josef – Nebelsuppe Alex Knob 24.01.2017