Ostsee, Dänemark und Halbmarathon-Ein abwechslungsreiches Wochenende 21.-23.04.2017

Wie jedes Jahr Ende April, hieß es auch an diesem Wochenende für meinen Berliner Freundeskreis: Ab auf den Darß!  Für mich das fünfte Mal in Folge und nach zwei Mal Prerow und einmal Ahrenshoop fanden wir uns in diesem Jahr in Wustrow in einem tollen modernen Ferienhaus mit Sauna wieder.  Auch wenn es zunächst etwas … Mehr Ostsee, Dänemark und Halbmarathon-Ein abwechslungsreiches Wochenende 21.-23.04.2017

​Bali: Sanur – Entspannung, Aufregung und gute Rückreise nach Deutschland 10.- 12.4.2017

In Sanur blieb ich in der ersten Unterkunft, die ich ansteuerte (Yulia 2 Homestay). Es war so heiß, dass ich einfach keine Lust hatte weiter zu suchen und für eine Nacht war das Zimmer völlig in Ordnung. Außerdem war ein Restaurant angeschlossen und so hoffte ich, dass ich den letzten Tag meinen Rucksack dort problemlos … Mehr ​Bali: Sanur – Entspannung, Aufregung und gute Rückreise nach Deutschland 10.- 12.4.2017

​Lombok: Gili T. –  Von Überschwemmungen über Beachbars zum Abschied 6.- 10.4.2017

Es hat fast die ganze Nacht auf Gili Air geregnet und gewittert und als ich mich 7.30 Uhr auf den Weg zur ersten Fähre nach Gili T. aufmachte zeigte der Wettergott erneut, wieviel Wasser er vom Himmel schütten kann. Die Wege waren reinste Gewässer geworden, ich schnell bis auf die Unterhose durchnässt. Aber da es … Mehr ​Lombok: Gili T. –  Von Überschwemmungen über Beachbars zum Abschied 6.- 10.4.2017

​Lombok: Gili Air – Allein im Paradies-Ist das ertragbar? 1.- 5.4.2017

Zwischen den Gilis verkehren öffentliche Fähren zweimal täglich, eine vormittags, eine nachmittags. Die Tickets bekommt man am einzigen noch am Strand stehenden Gebäude am Hafen auf Gili T. Natürlich bieten auch viele Private Überfahrten an, allerdings zum mindestens dreifachen Preis. Nach Gili Air mit Zwischenstopp auf Gili Meno bezahlte ich lediglich 40.000 Rubiah. Da man … Mehr ​Lombok: Gili Air – Allein im Paradies-Ist das ertragbar? 1.- 5.4.2017

​Lombok: Gili Trawangan – Sunsets im Turtle-Paradies 29.3.- 31.3.2017

Der Tag der Stille ging bei schönstem Wetter am Pool dann doch schnell herum und am folgenden Tag wurde ich auch pünktlich von meinem Shuttlebus an meiner Unterkunft abgeholt. Wir fuhren ca. 1 Stunde bis Padang Bay, stoppten vor dem Hafen noch am Büro des Bootanbieters und bekamen unsere endgültigen Tickets ausgestellt. Da wir hier … Mehr ​Lombok: Gili Trawangan – Sunsets im Turtle-Paradies 29.3.- 31.3.2017

​Bali: Sanur – Ogoh-Ogoh-Parade und Hausarrest an Nyepi (Neujahr, Tag der Stille) 27.3.-28.3.2017

Nachdem ich bereits die Melasti-Zeremonie (3 Tage vor Nyepi) miterleben konnte, war ich gespannt auf Tawur Kesanga (Tag vor Nyepi), an dem abends die Ogoh-Ogoh-Paraden stattfinden würden. Bereits während des ganzen Tages herrschte eine besondere Stimmung in Sanur. Die Kinder und Jugendlichen schienen aufgeregt, erste Figuren für den Umzug wurden auf die Straßen gebracht. Fast … Mehr ​Bali: Sanur – Ogoh-Ogoh-Parade und Hausarrest an Nyepi (Neujahr, Tag der Stille) 27.3.-28.3.2017

​Bali: Sanur – Versöhnung mit Bali und erste Zeremonien vor Nyepi (Neujahr) 25.3.-27.3.2017

Samstag besuchte ich morgens noch meine letzte Yogastunde im tollen Desa Seni, obwohl mir alles wehtat, Muskelkater in der tiefliegenden Muskulatur. Erneut versuchte ich mein Glück mit der „Grab a Taxi“-App und bekam auf Anhieb einen Fahrer für 79.000 Rubiah (statt 300.000 Rubiah für ein Taxi über die Unterkunft), um mich nach Sanur zu bringen. … Mehr ​Bali: Sanur – Versöhnung mit Bali und erste Zeremonien vor Nyepi (Neujahr) 25.3.-27.3.2017

​Bali: Eine Woche Canggu – zwischen Reisfeldern, Streetart und Surfern 19.3.-24.3.2017

Nachdem ich am Sonntag morgen noch einmal beim Yoga war, frühstückte ich in Ruhe, checkte aus und orderte mir über die „Grab a Taxi“-App einen Fahrer für 130.000 Rubiah (statt 300.000 Rubiah für ein Taxi mit langen Verhandlungen versteht sich), um mich nach Canggu zu bringen. Es gibt zwar einen Überlandbus, der einige wenige Orte … Mehr ​Bali: Eine Woche Canggu – zwischen Reisfeldern, Streetart und Surfern 19.3.-24.3.2017

Drei Monate Neuseeland – Die richtige Entscheidung? 

Ich kann es immer noch nicht ganz glauben, aber es sind tatsächlich schon drei Monate vergangen. Die Zeit kommt mir so kurz vor, doch wenn ich mir die Fotos anschaue und meinen Blog selbst nochmals lese, muss ich sagen, dass ich so viel erlebt habe. Eine Reise, die ich sicher nicht so schnell vergessen werde … Mehr Drei Monate Neuseeland – Die richtige Entscheidung? 

​Bay of Plenty: Tauranga – Surferstrände im herbstlichen Wetter 8.-11.3.2017

8.3.2017 Es hatte die ganze Nacht ununterbrochen geregnet. Alles stand unter Wasser, sodass ich beim Gang ins Bad nasse Füße bekam (vom Zimmer aus mussten wir über den Hof, um ins Bad zu kommen). Chris und ich frühstückten noch gemeinsam in einem Café, bevor er mich netterweise trocken zum Bus brachte. Ich fuhr nach Tauranga … Mehr ​Bay of Plenty: Tauranga – Surferstrände im herbstlichen Wetter 8.-11.3.2017