Ostsee, Dänemark und Halbmarathon-Ein abwechslungsreiches Wochenende 21.-23.04.2017

Wie jedes Jahr Ende April, hieß es auch an diesem Wochenende für meinen Berliner Freundeskreis: Ab auf den Darß

Eisige Kälte und Sturm kann einige Surfer nicht abschrecken.

Für mich das fünfte Mal in Folge und nach zwei Mal Prerow und einmal Ahrenshoop fanden wir uns in diesem Jahr in Wustrow in einem tollen modernen Ferienhaus mit Sauna wieder. 

Willkommensabendessen mit frisch geräuchertem Fisch.
Irgendwann später in einer Cocktailbar…

Auch wenn es zunächst etwas stressig aussah, da ich noch gar nicht wirklich in meiner Berliner Wohnung wieder angekommen war, war es doch sehr schön, nach so langer Abwesenheit direkt ein paar Tage mit meinen Freunden zu verbringen und noch einmal aus dem sich doch schnell wieder einstellenden Alltag auszubrechen. 

Zum ersten Mal hatten wir die ganzen Tage Sturm, so dass wir keine Fahrräder ausleihen konnten. Wir wären nicht vom Fleck gekommen. So kamen wir auf die verrückte Idee, am Samstag mal eben spontan mit der Fähre nach Dänemark zu fahren. 

Die Fahre von Rostock nach Gedser benötigt knapp 2 Stunden. Da sich tatsächlich die Sonne blicken ließ, konnten wir auf der Hinfahrt gemütlich an Deck sitzen, die Aussicht genießen und einfach chillen.

In Gedser gingen wir für knapp 2 Stunden an Land, kauften ein paar Lebensmittel im Supermarkt und picknickten. Leider waren alle Gaststätten geschlossen und überhaupt wirkte der eigentlich ganz gemütliche Ort wie ausgestorben. Auf dem Rückweg zum Hafen fanden wir dann doch noch eine Kneipe, allerdings weniger ansprechend.

Die Rückfahrt verbrachten wir unter Deck, da es zu kalt wurde. Da die Fähre nur von sehr wenigen Fahrgästen genutzt wurde, war es angenehm ruhig und wir hatten die besten Plätze an einer riesigen Fensterfront. Wirklich beeindruckend war der Wellengang zu beobachten, den wir zum Glück nicht ganz so stark im Inneren der Fähre spürten. Auf jeden Fall ein empfehlenswerter Tagesausflug. 

Zurück ging es mit der Fähre „Berlin“-wie passend 🙂

Wenn man die erste und die letzte Fähre nimmt, kann man mit dem Bus für ein paar Stunden nach Kopenhagen fahren oder sich ein Fahrrad mieten und die dänische Küste erkunden. Und das alles für 7,50 € Hin- und Rückfahrt! Allein eine Hafenrundfahrt in Rostock kostet einiges mehr. 

Pünktlich zum traumhaften Sonnenuntergang wieder in Wustrow.

Sonntag fand wie immer der Halbmarathon statt, an dem wir jährlich teilnehmen. Dieses Jahr starteten fünf Läufer/innen. Melanie entschied sich spontan, auch ohne Anmeldung, ihren ersten Halbmarathon zu laufen und schaffte ihn in einer guten Zeit. Respekt!!! Ich war dieses Jahr noch aufgeregter als sonst, da ich ohne Training antrat. Während meiner Auszeit ergab sich nicht die Möglichkeit zu joggen und in der einen Woche seit meiner Rückkehr konnte ich nun auch nicht wirklich ein Marathontraining absolvieren. Aber unter dem Motto „Dabei sein ist alles“ lief ich mit und zu meiner Überraschung schaffte ich die volle Distanz ohne Laufpausen und dann auch noch in einer sehr passablen Zeit. Für mich immer noch unfassbar! 

Ab Kilometer 12 hatte ich allerdings mit starken Schmerzen im Bein zu kämpfen und musste das Tempo etwas herunterschrauben, sonst wäre ich noch meine persönliche Bestzeit gelaufen. Ich sollte wohl aufhören zu trainieren…

Jedes Jahr Belohnung nach dem Lauf: Fischessen!

2017-04-26 13.22.22

Neuer Job?

2017-04-26 13.22.47-540x303

Ein wirklich schönes entspanntes Wochenende, eine kurze Auszeit nach meiner langen Auszeit. Ostsee, egal bei welchem Wetter, immer wieder schön!

2017-04-26 13.23.33-540x960


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.