​Tongariro Nationalpark – Begeisterung trotz Touriwanderung 5.3.2017

Der Tongariro Nationalpark liegt im Zentrum der Nordinsel. Die Landschaft ist geprägt durch die Aktivitäten der drei Vulkane Mt Ruapehu (2.797 Meter), Mt Tongariro (1.967 Meter) und Mt Ngauruhoe (2.287 Meter). Die Landschaft in diesem Teil Neuseelands ist völlig anders als im restlichen Land und sehr außergewöhnlich. Am ehesten erinnerte sie mich etwas an die Vulkanlandschaft auf Lanzarote, allerdings viel gigantischer.

Im Nationalpark selbst gibt es verschiedene Wanderungen. Die bekannteste und auch schönste (wie mir Bekannte berichteten, die alle Wanderungen gemacht haben) ist das Tongariro Crossing. Allerdings ist das Crossing auch eine der beliebtesten Touren des Landes, wenn nicht sogar die beliebteste. Nahezu jeder Neuseeland-Reisende scheint die 19,4 Kilometer und über 1.000 Höhenmeter in alpinem Gelände auf sich zu nehmen. An einem schönen Tag im Sommer, so wie es heute einer war, können so bis zu 1.000 Menschen auf der Strecke unterwegs sein. 

Los geht’s…

Das Crossing ist keine Rundwanderung. Daher benötigte ich einen Transfer, der allerdings nur bei gutem Wetter fährt. Von Taupo aus stolze 65 $, aber das Geld ist gut angelegt, ein einmaliges Erlebnis. Chris und mein Shuttle startete 5.20 Uhr an meinem Hostel. 1,5 Stunden fuhren wir bis zum Startpunkt und hatten, je näher wir kamen, leichte Panik, immer mehr Nebel, immer dichter. Aber angekommen, waren wir über der Wolkendecke. 

Über den Wolken…

Am Start war es sehr voll und es kam wiederholt zu Staus auf dem Weg. Glücklicherweise verlief es sich aber, so dass wir in Ruhe die Landschaft genießen konnten. 

Chris und ich kurz vorm Wegfliegen im starken Wind

Neben der klassischen 19,4 Kilometer-Wanderung machten wir noch den Abstecher auf den Gipfel des Mt Tongariro. 

Blick nach hinten…
Blick nach vorn.

Dort legten wir eine lange Snackpause ein und Chris packte doch tatsächlich eine Lautsprecherbox aus und so begleitete uns chillige Musik. Total verrückt nach meinen bisherigen Wanderungen, wo auf jedes Gramm Gewicht geachtet werden musste. 

Music in the air 😂

Was für ein Spot zur Snackpause auf dem Mt Tongariro!

Zurück auf der Hauptstrecke ging es vorbei an den tollen Emerald Lakes mit ihren phantastischen Färbungen. 

Emerald Lakes

Massenwanderung…

Menschen über Menschen…

Der Boden war warm und an mehreren Stellen über den gesamten Park verteilt stiegen Rauchwolken auf. Einfach nur beeindruckend, als wären wir plötzlich auf einem anderen Planeten.

Unsere Mittagspause legten wir am Blue Lake ein und sonnten uns dort 1 Stunde. 

Blick auf den Blue Lake

Mittagspause am Blue Lake

Eine herrliche Wanderung! Einige Teilstück etwas anstrengend, aber im Gesamten gut zu machen und für erfahrene Wanderer sehr leicht. 

Mein Glück mit dem Wetter konnte ich kaum fassen, strahlend blauer Himmel, da nahm ich auch den teilweise sehr starken kalten Wind gerne in Kauf. Trotz des Touri-Hotspots ein absolutes Muss für jeden und eines meiner Highlights auf der Reise. 

Beim langen Abstieg immer wieder Blick auf dampfenden Stellen und den Lake Taupo

16 Uhr fuhren wir zurück nach Taupo, dieses Mal nur knapp 1 Stunde vom Endpunkt der Wanderung aus, gingen noch gemütlich Kaffee trinken und planten unsere Weiterreise für die nächsten 2 Tage.

Taupo ist einfach wunderbar!

Ein wunderschöner Tag, Naturhighlight, Bewegung, Entspannung, bestes Wetter und sympathische Begleitung.


3 Gedanken zu “​Tongariro Nationalpark – Begeisterung trotz Touriwanderung 5.3.2017

  1. Liebe Peggy, das sind ja sehr beeindruckende Bilder. Wir freuen uns sehr, dass es dir gut geht und du nun alles etwas entspannter angehst. Auch freien wir uns für dich, dass du so eine sympathischen Reisebegleiter gefunden hast. Viele Grüße auch an ihn und noch viel Spaß in den letzten Tagen in Neuseeland. Viele liebe Grüße und einen ganz liebe Umarmung von Mutti und Vati.

    Gefällt 2 Personen

  2. Hallo liebe Peggy… jeden Morgen stürme ich als erstes vor dem Zähneputzen ins Netz um zu sehen ob Du was neues gesendet hast 👏😍 Ich begleite Dich in Gedanken bei all deinen Wahnsinns Erlebnissn und bin Dir unendlich dankbar für die ganzen Eindrücke! Ich wünsche Dir von Herzen weiterhin eine unvergessliche Zeit! Pass gut auf Dich auf 😘🍀 Nina Hoffmann

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.