Meine große Auszeit-auf-Reisen ist geplant

Man reist nicht, um anzukommen, sondern um zu reisen.

Johann Wolfgang von Goethe

1unspecifiedC712ZQPBWenn ich irgendetwas in meinem Leben bereue bzw. mit dem Wissen von heute anders machen würde, dann wäre es nach der Schule oder dem Studium ein Jahr ins Ausland oder noch besser, auf Reisen zu gehen. Während meiner Abiturzeit hatte ich schon den Wunsch, ein Schuljahr in den USA zu absolvieren, aber dazu hatten meine Eltern die nötigen finanziellen Mittel nicht und durch den Umbruch in der Wendezeit waren so viele Ungewissheiten bezüglich Schule, Studium, Ausbildung, dass solche Programme auch noch gar nicht in der Schule angeboten bzw. gefördert wurden.

Auch ein Jahr zu reisen, wie es heute so viele Schul- und Studienabgänger tun, z.B. im Rahmen work-and-travel, war Mitte der Neunziger noch nicht sehr verbreitet.

Aber was soll das Zurückblicken, ändern kann ich es nicht mehr, aber mit Blick in die 2unspecified1L6YR8CIZukunft ist auch noch etwas möglich. Und so entschied ich mich urplötzlich im März diesen Jahres, eine Auszeit vom Job zu nehmen und mich auf eine große Reise zu begeben. Jemand fragte mich, was ich denn auf dem Sterbebett bereuen würde: dass ich eine Zeit lang nicht arbeiten würde und ggf. dadurch auf einen andere Stelle gesetzt würde oder dass ich diese Reise nicht gemacht habe. Die Antwort war sehr leicht und die Entscheidung damit gefallen. Ich würde mir selbst zu meinem 40. Geburtstag eine 4-monatige Reise schenken!

Ich muss zugeben, dass ich durch meinen Beamtenstatus sehr gute Rahmenbedingungen vorweisen kann. Mir ist definitiv zugesichert, dass ich einen Job bei meiner Behörde zum gleichen Gehalt haben werde, lediglich die Aufgabe kann sich verändern. Aber sollte ich im schlimmsten Fall eine Aufgabe bekommen, die mir nicht gefällt, kann ich mich jederzeit auf andere Stellen bewerben. Ich habe in meiner Dienstzeit schon so oft neu angefangen, die Behörden gewechselt und bin ins kalte Wasser gesprungen. Immer bin ich in einem „goldenen Käfig“ gelandet, warum sollte sich das nun ändern. Ein bisschen Vertrauen muss man auch mal haben.

Also bat ich meinen Chef vor Ostern noch um ein Gespräch, um ihm meine Absichten mitzuteilen und er war grundsätzlich einverstanden und wollte auch, dass ich auf meinem bisherigen Arbeitsplatz bleibe bzw. zurückkommen kann. Nach organisatorischen Planungen und vielen Gesprächen und dann doch noch einigen gefühlsmäßigen Hochs und Tiefs hielt ich Anfang Juli endlich meine schriftliche Bewilligung in der Hand! Vier Monte Auszeit von Mitte Dezember 2016 bis Mitte April 2017.

3unspecifiedUMISD8TYUnd das ist mein Plan:

  • Mitte Dezember Flug nach Auckland/Neuseeland Nordinsel Auckland anschauen und evtl. die nördliche Spitze Neuseelands erkunden (Bay of Islands etc.)
  • Vor Weihnachten Flug nach Nelson/Neuseeland Südinsel Hier treffe ich mich mit meinen Freundinnen Bettina und Coco, um gemeinsam Weihnachten, meinen Geburtstag und Silvester zu feiern – phantastisch, sich am anderen Ende der Welt zu treffen. In dieser Gegend gibt es viele Möglichkeiten, was wir machen könnten: Abel Tasman Nationalpark, Golden Bay, Te Waikoropupu Springs, Queen Charlotte Track…
  • Anfang Januar geht es dann für ca. zwei Monate mit Bettina zusammen den Weitwanderweg Te Ararora über die Südinsel. Der Te Ararora ist mit 3000 km der längste Wanderweg Neuseelands. Bettina wird dann schon seit Oktober den Weg über die Nordinsel mit ca. 1700 km hinter sich haben. Es ist ein glücklicher Zufall, dass sie gerade dort unterwegs ist, allein wäre es mir doch zu riskant gewesen. Immerhin werden wir mit Zelt unterwegs sein und teilweise mehrere Tage keine Ortschaft queren, sodass wir auch Lebensmittel und Wasser mitnehmen müssen. Ich bewundere Bettina, dass sie sich allein auf den Weg gemacht hat und weiterhin machen wird. Sie hat ihren Job gekündigt und ist bereits seit Mitte Juni 2016 in den Bergen unterwegs (siehe Blog).
  • Ende Februar/Anfang März werde ich nach Lust und Laune noch einige Orte auf der Südinsel und vor allem auf der Nordinsel erkunden. Bettina wird nach unserer Wanderung nach Südamerika weiterfliegen.
  • Mitte März geht es dann noch für vier Wochen nach Bali. Hier entscheide ich spontan, ob ich noch Wanderlust habe, Surfen oder Tauchen lernen möchte oder einfach nur chillen. Auf jeden Fall möchte ich morgens in eine Yogaschule gehen, alles andere wird sich zeigen.

unspecifiedA2LFEX9E

Jetzt heißt es noch die To-Do-Liste abarbeiten, beispielsweise einen Mieter für meine Wohnung zu finden und ruck zuck werden die paar Monate bis zu meiner Abreise verfliegen. Ich freue mich soooo sehr, habe aber auch größten Respekt vor der Reise. Berichten werde ich natürlich hier im Blog


2 Gedanken zu “Meine große Auszeit-auf-Reisen ist geplant

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.